Naturheilpraxis für Bioresonanztherapie
und andere Naturheilverfahren in Solingen

YNSA

Yamamoto Neue Schädelakupunktur

Die Yamamoto New Scalp Acupuncture wurde in den 1960er Jahren von dem japanischen Arzt Toshikatsu Yamamoto entwickelt und seitdem immer weiter entwickelt. Diese Form der Akupunktur ist eine Methode zur Behandlung akuter und chronischer Schmerzzustände. Hierbei werden ausschließlich Akupunkturzonen am Kopf behandelt. Das Auffinden der zu behandelnden Punkte erfolgt durch Palpation (Ertasten) direkt am Kopf, am Hals oder am Bauch (sogenannte Hals- und Bauchdeckendiagnostik).


Mögliche Einsatzgebiete

  • akute und chronische Schmerzzustände
  • Lähmungen und Sprachstörungen nach Schlaganfällen
  • Nervenschmerzen
  • Tinnitus
Yamamoto Somatotope

Diese Schädelakupunktur ist nicht mit der klassischen Chinesischen Akupunktur (TCM) zu verwechseln. Sie ist nicht von der WHO anerkannt. Es handelt sich hier um eine noch experimentelle Methode ohne Anspruch auf wissenschaftliche Anerkennung.

Nadeln für Akupunktur